Suchformular

Dank ihrer hohen Wärmeabgabe sind Flachheizkörper sehr beliebt. Mit solchen Heizkörpern genießen Sie in jedem Raum sofort eine angenehme Temperatur. Möchten Sie gleichzeitig auch Ihre Handtücher trocknen? Kein Problem! In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie aus jedem Brugman-Flachheizkörper im Handumdrehen einen Handtuchheizkörper machen.

Warum ein Handtuchheizkörper?

Vielleicht glauben Sie, dass Sie Ihre Handtücher zum Trocknen auch über einen normalen Heizkörper hängen können. Das sollten Sie lieber nicht tun. Dadurch wird die Wärmeabgabe Ihrer Heizkörper eingeschränkt und Sie vergeuden Energie, während das Bad kalt bleibt.

Deshalb ist es klüger, einen Badheizkörper anzuschaffen. Diese Modelle haben horizontale Rohre, die eigens dafür gemacht sind, Handtücher darüber zu hängen, ohne dass die Wärme zurückgehalten wird. Sehen Sie sich beispielsweise einmal Bano an, ein raffiniertes Exemplar, das Ihrer Einrichtung sofort Charakter verleiht.

Ihr Blick ist auf einen Flachheizkörper gefallen? Hier erfahren Sie, wie Sie daraus problemlos einen Handtuchheizkörper machen. 

Ein Handtuchbügel für jedes Modell

Aus einem normalen Heizkörper lässt sich überraschend einfach ein Handtuchheizkörper machen: Sie müssen lediglich einen passenden Handtuchbügel auswählen. Brugman bietet für jeden Flachheizkörper einen geeigneten Bügel in Weiß oder Chrom. Dieses Zubehör lässt sich problemlos montieren. Es wird an die Frontplatte gespannt und „hakt“ sich anschließend um das Gerät. Sie können sicher sein, dass der Bügel stabil an Ort und Stelle bleibt und dem Gewicht von nassen, großen Badehandtüchern standhält. Auch für horizontale Heizkörper gibt es Bügel. Die können Sie ebenfalls problemlos an das Gerät klicken und später wieder abnehmen, ohne Schäden zu verursachen.

Sie möchten mehr Informationen über Badheizkörper oder einen Handtuchbügel für Ihren Heizkörper? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beantworten alle Ihre Fragen.

Über diesen Artikel

Tags: