Suchformular

Unsere Häuser sind immer besser isoliert und müssen daher weniger geheizt werden. Deshalb erfreut sich die Niedertemperaturheizung rasch zunehmender Beliebtheit. Aber Achtung: Nicht jeder Heizkörper eignet sich für die Niedertemperaturheizung. Wenn Sie einen Brugman-Heizkörper kaufen, können Sie glücklicherweise immer sicher sein, dass dieses Gerät für das Heizen Ihres Hauses mit niedriger Temperatur geeignet ist.

Niedertemperaturheizkörper sind umweltfreundlich

Bei einer Niedertemperaturheizung liegt die Zulauftemperatur des Kesselwassers zwischen 45 °C und 55 °C statt zwischen 75 °C und 85 °C wie bei einer herkömmlichen Heizung. Daher ist der Wirkungsgrad Ihres Heizkörpers deutlich höher. Wussten Sie, dass man mit dieser Heizmethode bis zu 30 % Energie spart? Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gut für Ihr Portmonee!

Man kann gleichmäßiger heizen

Wenn Sie mit niedriger Temperatur heizen, ist die Luft an der Decke eines Raums etwa genauso warm wie die Luft unmittelbar über dem Boden. Das liegt daran, dass, anders als bei der klassischen Heizung, die Wärme bei der Niedertemperaturheizung gleichmäßig im Raum verteilt wird. Schluss also mit kalten Ecken und Winkeln im Haus! 

Alle Brugman-Heizkörper eignen sich für Niedertemperaturheizung

Alle unsere Heizkörper sind mit einer großen Frontplatte versehen, die für eine gute Wärmeabgabe und -verteilung sorgt. Dadurch ist Niedertemperaturheizung mit der gesamten Kollektion der Plattenheizkörper von Brugman möglich. Außerdem können Sie jedes Gerät an eine Wärmepumpe oder einen Niedertemperaturheizkessel anschließen. Oder was halten Sie von einer Kombination beider Systeme?

Haben Sie noch Fragen zur Niedertemperaturheizung? Dann kontaktieren Sie uns unverbindlich, unsere Fachleute informieren Sie gern.  

Über diesen Artikel

Tags: