Suchformular

Nichts ist so lästig, wie nicht schlafen zu können, lange wach zu liegen oder regelmäßig aufzuwachen. Schlaflosigkeit kann eine Folge von Stress sein, aber manchmal ist die Ursache auch im Schlafzimmer zu finden. Guter Schlaf ist wichtig, denn wenn man nicht aufpasst, entsteht schnell ein Teufelskreis. Lesen Sie deshalb hier unsere Tipps für eine gute Nachtruhe!

Die richtige Temperatur im Schlafzimmer hilft, besser zu schlafen

Ein kühles Schlafzimmer – mit einer Temperatur von rund achtzehn Grad Celsius – ist ideal für tiefen Schlaf. Stellen Sie die Heizung ab und schlafen Sie eventuell sogar bei offenem Fenster. Mit aufgedrehter Heizung bei offenem Fenster zu schlafen ist natürlich Energieverschwendung, die man problemlos vermeiden kann.

Schlafen bei offenem Fenster ist übrigens gesund, sofern die Umgebungsluft von ausreichender Qualität ist. In der Nähe einer stark befahrenen Straße ist die Luftqualität leider oft deutlich schlechter, da sich unter anderem Feinstaub in der Luft befindet. Sorgen Sie auf jeden Fall am nächsten Morgen für ausreichende Lüftung, damit Ihr Zimmer am Abend frisch ist. 

Die richtige Luftfeuchtigkeit hilft gegen Schlaflosigkeit

Frische Luft macht Sie auch weniger anfällig für Krankheiten, weil die Luft die Durchgängigkeit der Nase fördert. Mit anderen Worten: Schleim kann sich nicht so leicht in Ihrer Nase ansammeln und sie verstopft dadurch weniger. Bei zu trockener Luft im Haus trocknen die Schleimhäute aus und werden gereizt. Und Sie werden es bestätigen können: Mit verstopfter Nase einzuschlafen ist nicht gerade einfach?

Bemühen Sie sich daher um den richtigen Luftfeuchtigkeitsgrad im Haus. Dazu kann man ein gutes Lüftungssystem installieren oder zum Beispiel einen Luftbefeuchter am Heizkörper anbringen. Die Heizung ein Grad herunterzudrehen und einen zusätzlichen Pullover anzuziehen, kann ebenfalls helfen, Erkältungen vorzubeugen und ist besser für die Umwelt.

Ruhiges Interieur

Zu guter Letzt ist es auch wichtig, auf die Einrichtung des Zimmers zu achten. Achten Sie darauf, dass Ihre Einrichtung Ruhe ausstrahlt und keine Ablenkung verursacht. Zum Beispiel sollten Sie auf einen Fernseher im Schlafzimmer verzichten. Wussten Sie übrigens, dass eine Fußbodenheizung im Schlafzimmer eine gute Idee ist? Nichts ist so schön wie aufzuwachen und die Füße auf einen angenehm warmen Boden setzen zu können. Verwenden Sie unbedingt ein Bett mit Beinen, wenn Sie eine Fußbodenheizung installieren. Oder setzen Sie auf kleine, leistungsfähige Heizkörper, die in der Einrichtung nicht auffallen, etwa die aus unserer Mini-Kollektion.

Möchten Sie sich zum Thema Heizung im Schlafzimmer beraten lassen? Dann besuchen Sie einen Brugman-Händler in Ihrer Nähe! Dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Über diesen Artikel